IV. Concours d’Élégance in Balatonfüred     2017 | 05

Allerhand zu sehen gab es neulich in Balatonfüred. Dort traf sich von 5.-7. Mai die Noblesse der Automobilgeschichte bei strahlendem Sonnenschein auf dem Tagore Sétány. Jetzt blickt die großzügige Promenade am Nordufer des Plattensees ihrerseits schon auf eine noble Tradition zurück, wurden doch ihre Platanen von namhaften Patienten der renommierten städtischen Herzklinik gestiftet. Angefangen beim indischen Nobelpreisträger Rabindranath Tagore, der dort Anno 1926 aus Dank für seine Genesung den ersten Baum gepflanzt hat.

Aus jener Zeit stammen auch die ältesten der Fahrzeuge, die da Anfang Mai 2017 im Schatten der Bäume standen: der Bugatti T40, BJ 1926, der eigens aus Österreich zum Concours angereist ist, der Wikow 7/28 Sport, BJ 1930, aus Tschechien, der Mercedes Benz Nürburg mit seinen massiven Speichen aus Holz, oder der BMW 315 Roadster, BJ 1936, auf dessen durchbrochenem Kotflügel sich der Balaton so eindrucksvoll gespiegelt hat.

Der BMW hat übrigens den Sonderpreis der Stadt Balatonfüred abgestaubt. Zum schönsten offenen Klassiker wurde der MG TC aus 1936 gekürt, die eleganteste Amerikanerin war die Chevroloet Corvette C1 aus 1954. Der Große Preis des IV. Concours d’Élégance von Balatonfüred ging an den Chrysler Airflow, BJ 1934. Kaum zu glauben, dass dessen Design seinerzeit ein Flop war!

Ganz anders die Citroën DS20 aus 1971. Der legendären „Göttin“ (DS – déesse: franz. Göttin) wurde auch 2017 in Balatonfüred mit dem Sonderpreis für das innovativste Fahrzeug gehuldigt. Außerdem beim Concours d’Élégance 2017 vertreten waren der griechische Verkehrsgott Hermes, der über dem Kühler des Praga Piccolo aus 1931 wachte, oder der römische Meeresgott Neptun, dessen Dreizack auf dem Heck des Maserati Mistral, BJ 1964, prangte. Weiters parkten am sonnigen Seeufer: Luxuskarossen, wie der Mercedes 220 SE, BJ 1966, und Mercedes 230 SL, BJ 1964; Mittelklassewagen, wie der adrette Hillman Minx, BJ 1959; Sportwagen wie der Jaguar XJS , BJ 1989, oder der Ford Mustang, BJ 1966; Boliden, wie der Fiat Abarth 124 Rallye, BJ 1976, oder der Škoda 130 RS.

Letzterer als Replika. Ebenso wie der futuristische Bugatti 57 Atlantic mit seinem genieteten Rückgrat. Von dem sollen auch nur insgesamt vier Originale gebaut worden sein. Ein cooler Schlitten! Doch warum kann man bei dem Auto das Lenkrad zur Seite klappen …? Das ist der Mari jetzt nicht so sonnenklar.